SCHUFA-Info Alle Infos zu cashpresso und der SCHUFA

Voraussetzungen für den cashpresso Dispo

Um bei cashpresso einen Kredit zu bekommen, müssen einige Voraussetzungen erfüllt werden. Alle Informationen zum Thema SCHUFA-Abfrage, Mindestalter sowie Nationalität findest du hier gesammelt.

  • Warum wird die SCHUFA abgefragt?

    Jedes Finanzinstitut – also auch cashpresso – ist rechtlich dazu verpflichtet, die Kreditwürdigkeit der potentiellen Kunden zu überprüfen. Aus diesem Grund holen wir im Zuge deiner Registrierung Bonitätsinformationen bei der SCHUFA ein. Wenn sowohl die gesetzlichen Bestimmungen, als auch unsere eigenen Auswahlkriterien erfüllt sind, wird dein Antrag angenommen und du bekommst bei cashpresso einen Kredit. Da bei cashpresso kein Einkommensnachweis gefordert wird, dienen die Auskünfte der SCHUFA als Entscheidungsgrundlage für die Zu- oder Absage.

  • Wann und warum wird ein Antrag abgelehnt?

    cashpresso greift bei der Kreditentscheidung auf die Scores der SCHUFA zurück. Sobald es zu einer Person einen negativen SCHUFA-Eintrag gibt, wird der Antrag von cashpresso in jedem Fall abgelehnt. Einen negativen SCHUFA-Eintrag bekommt man beispielsweise, wenn ein Kredit nicht vollständig zurückbezahlt wird oder wenn Rechnungen nicht fristgerecht bezahlt werden. Ein negativer SCHUFA-Eintrag verursacht einen schlechten SCHUFA-Score und deutet auf Zahlungsschwierigkeiten hin. In manchen Fällen brauchen wir aus Sicherheitsgründen zusätzlich einen elektronischen Kontoauszug. Hierfür loggst du dich einfach während der Anmeldung per Online-Banking-Zugang in dein bestehendes deutsches oder österreichisches Bankkonto ein. An Personen mit Zahlungsschwierigkeiten können und möchten wir keinen Kredit vergeben.

  • Scheint die Kreditabfrage in der SCHUFA auf?

    Die Abfrage der Bonitätsinformationen scheint zwar bei der SCHUFA auf, hat aber keinen negativen Einfluss auf deinen Score. Im Falle von cashpresso bedeutet das: solange du nur deine Daten angegeben hast, ändert sich an deiner SCHUFA nichts. Wenn du den Kreditvertrag unterschrieben hast, meldet unsere Partnerbank die Kreditaufnahme an die SCHUFA.

  • Beeinflusst ein Kredit bei cashpresso meine SCHUFA negativ?

    Nein, ein Kredit bei cashpresso hat keine negativen Auswirkungen auf deine SCHUFA. Unsere Partnerbank – die Deutsche Handelsbank – ist verpflichtet, die Aufnahme des Kredits an die SCHUFA zu melden. Das ist allerdings kein Negativ-Eintrag und hat auch keine negativen Auswirkungen auf deinen Score.

  • Was genau ist eigentlich der SCHUFA-Score und wie setzt sich dieser zusammen?

    Die SCHUFA sammelt Daten über das Zahlungsverhalten und berechnet aus diesen Informationen einen sogenannten „Score“. Aufgrund der gesammelten Daten können Rückschlüsse gezogen werden. Im Falle von cashpresso liefert die SCHUFA Informationen, wie wahrscheinlich es ist, dass eine Person den aufgenommenen Kredit auch wieder zurückzahlen kann. Die SCHUFA verfügt über eine deutschlandweite Datenbasis und kann daher sehr genaue Einschätzungen vornehmen.
    Mehr zum Thema Scoring findest du hier.
    Bist du der Meinung, dass die SCHUFA falsche Informationen über dich gespeichert hat, kannst du jederzeit eine Selbstauskunft einholen und einsehen, welche Daten über die gespeichert werden. Sollte etwas nicht stimmen, kannst du eine Korrektur der Daten beantragen.

  • Ist das Einkommen für die Zusage bei cashpresso relevant?

    Die Höhe des Einkommens spielt bei der Kreditvergabe keine Rolle und wird auch nicht abgefragt. Da die Rückzahlung sehr flexibel gestaltet werden kann und Raten schon ab € 20 pro Monat möglich sind, wird das Zahlungsverhalten wichtiger eingestuft als die Höhe des Einkommens.

  • Gibt es bei cashpresso ein Mindestalter?

    Aus rechtlichen Gründen musst du mindestens 18 Jahre alt sein, um bei cashpresso einen Kredit beantragen zu können. An Minderjährige können keine Kredite vergeben werden.

  • Warum vergibt cashpresso Kredite nur an österreichische und deutsche Staatsbürger?

    Es gibt zwei Gründe, warum cashpresso nur für deutsche und österreichische Staatsbürger angeboten wird.

    Wir möchten allen unseren Kunden einen möglichst einfachen Anmeldeprozess anbieten. Der derzeitige, komplett online abgewickelte, Prozess könnte für Staatsbürger aus anderen Nationen nicht übernommen werden. Es wären zusätzliche Schritte erforderlich, welche den Prozess verlängern würden. Aufgrund der weiteren Schritte wäre es nicht mehr möglich, die Kredite sofort zu vergeben. Ein weiterer Grund sind die begrenzten Möglichkeiten bei Zahlungsverzug. Die Einforderung von ausstehenden Beträgen funktioniert derzeit noch nicht länderübergreifend.

    Wir arbeiten gemeinsam mit unserer Partnerbank an beiden Themen und hoffen, cashpresso bald auch für Staatsbürger aus weiteren Ländern anbieten zu können.

  • Warum muss ich mein Bankkonto angeben und den elektronischen Kontoauszug erlauben?

    In manchen Fällen brauchen wir aus Sicherheitsgründen einen elektronischen Kontoauszug. Hierfür loggst du dich einfach während der Anmeldung per Online-Banking-Zugang in dein bestehendes deutsches oder österreichisches Bankkonto ein. Ist der elektronische Kontoauszug nicht erforderlich, entfällt dieser Schritt einfach und du wirst sofort zur Videoidentifizierung weitergeleitet.