Artboard 1

Kunden wählen cashpresso zum besten Fintech-Startup des Jahres 2017

cashpresso - FinTech des Jahres

  • cashpresso gewinnt BankingCheck Award als „Bestes FinTech Startup 2017“
  • Kunden bewerten cashpresso mit 4,9 von 5 möglichen Punkten

Wien / Berlin, 22. Mai 2017 – Das Kredit-Startup cashpresso sichert sich im ersten Jahr seiner Teilnahme am BankingCheck Award auf Anhieb den ersten Platz in der Kategorie „Bestes FinTech Startup 2017“. Das Besondere daran: Keine Jury, sondern die Kunden bewerten die Unternehmen in den Bereichen „Service, Beratung & Support“ sowie „Banking & Prozesse“. Dabei erzielte cashpresso in beiden Bereichen eine Bewertung von 4,9 der möglichen 5 Punkte.

Wir sind mit cashpresso seit Ende letzten Jahres am Markt vertreten und freuen uns daher umso mehr, dass wir direkt im ersten Jahr diesen Preis entgegennehmen dürfen“, sagt Daniel Strieder, CEO von cashpresso. „Die gute Bewertung zeigt, dass unser auf absolute Fairness und Transparenz ausgelegter Kredit bei unseren Kunden sehr gut ankommt.

In diesem Jahr bewerteten rund 120.000 Kunden die 184 teilnehmenden Unternehmen. Der seit 2012 bestehende Award wird an Unternehmen aus der Banken- und Versicherungsbranche in verschiedenen Produkt- und Anbieterkategorien verliehen. Die Verleihung des BankingCheck Award 2017 fand im Rahmen des „Banking and Insurance Summit“ am 17. Mai 2017 in Berlin statt.

cashpresso bietet seinen Kunden einen klassischen Rahmenkredit von bis zu 1.500 Euro, der komplett medienbruchfrei über das Online-Portal oder mit der cashpresso-App innerhalb von 10 Minuten beantragt und bewilligt werden kann. Trotz des sehr schnellen Kreditvergabeprozesses erfolgt dabei eine strenge Bonitätsprüfung über die gängigen Auskunfteien wie Schufa oder Creditreform. Einziger Kostenfaktor eines cashpresso-Kredits ist der effektive Jahreszins von 9,99 Prozent. Kontoführungs- und Bearbeitungsgebühren oder andere versteckte Kosten gibt es bei cashpresso nicht.